Lac Blanc

Aus Alpinforum :: Wiki
Version vom 16. April 2017, 19:19 Uhr von Hebi (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Lac Blanc''' Die Skistation Lac Blanc (Tourismusregion Kaysersberg) ist seit dem Bau der neuen 6er-Sesselbahn von der Bedeutung her näher an die Skigebiet…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lac Blanc

Die Skistation Lac Blanc (Tourismusregion Kaysersberg) ist seit dem Bau der neuen 6er-Sesselbahn von der Bedeutung her näher an die Skigebiete La Bresse und Gérardmer herangerückt. Unbestritten hat die Station mit der neuen 6KSB einen klaren Schritt nach vorn gemacht. Einerseits hat man damit anlagentechnisch eine Spitzenstellung in den Vogesen erworben, andererseits hat man in Verbindung mit einem ebenfalls neuen Skitunnel das grösste Manko des Gebiets beseitigt – die Strassenüberquerung, ähnlich wie beim Zeigerlift am Feldberg – mit mühsamem Aufstieg. Aber das ist Schnee von gestern.

Daten des Skigebiets:

  • Höhe minimal: 850 m
  • Höhe maximal: 1210 m
  • Höhendifferenz gesamt: 360 m
  • Gesamte Höhendifferenz in einem Zug fahrbar: ja
  • Anzahl Sesselbahnen: 1 (6KSB - kuppelbar)
  • Anzahl Schlepplifte – Hauptlifte: 5
  • Anzahl Schlepplifte – Parallellifte: 1
  • Anzahl Übungslifte: 1
  • Anzahl Pisten: 12 (schwarz, rot, blau, grün)
  • Tageskartenpreis Erwachsene: 17,00 / 20,50 EUR (grün/rot); Stand 10/11


Informationen:


Schneeberichte:


Positiv: Neue 6KSB mit vielen Pisten > 1 km Länge, die auch ordentlich Spaß machen. Dazu zählen auch die Pisten am Schlepplift Tinronce. Im oberen Skigebiet überwiegend grüne Pisten – ideal für Anfänger. Das alte Manko der Straßenüberquerung ist behoben. Das altertümliche Zutrittssystem hat den Vorteil der fehlenden Drehkreuze. Sehr freundliches Personal in der Station. Selbst bei Schleppliften wird die Geschwindigkeit für Kinder beim Einstieg gedrosselt.

Negativ: Die rote und die schwarze Piste im oberen Skigebiet haben nur recht kurze Steilstücke. Die beschneiten Hauptpisten unten sind schnell eisig, da sich dort sehr viele Skifahrer tummeln. Es gibt keine ausgesprochenen Carving-Pisten und auch keine klasse Steilhänge.